Überspringen zu Hauptinhalt

Trentino & Bernina Express mit Doris Wandfluh

Bericht vom 21. – 24. Mai 2022 | Bus Nummer 5                          

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiterin

Doris Wandfluh

Buchen Sie jetzt Ihr Reiseerlebnis!

 

Trentino & Bernina Express

4 Reisetage ab Fr. 499.-

Reisedaten:
10. – 13. September 2022
16. – 19. September 2022
1. – 4. Oktober 2022
7. – 10. Oktober 2022

Trentino & Bernina Express mit Doris Wandfluh 1

Erleben Sie mit car-tours ein wunderschönes Frühlings- oder Herbstwochenende im zauberhaften Trentino. Die Sonnenstube der Alpen erwartet uns mit wunderschönen Landschaftsbildern, romantischen Zugfahrten, kulinarischen Höhenflügen und zum krönenden Abschluss mit der schönsten Bahnstrecke der Welt!

Trentino & Bernina Express

 

Die Abfahrt in Thun verlief gemäss Programm. Im Bus waren bereits 4 Personen, da der Bus der Firma Horner in Tafers FR stationiert ist. An allen weiteren Halteorten Bern, Pfäffikon und Sargans waren die Gäste pünktlich vor Ort mit dem Resultat, dass die Mittagspause in der Erlebnis- Autobahnraststätte «Trofana Tyrol» so richtig genossen werden konnte. Den Stau auf der Brennerautobahn umfuhr unser Buschauffeur Beat Sütterlin mit Bravour über die Landstrasse. Die MitfahrerInnen genossen die schöne Gegend und sahen in den Dörfern gemalte Fresken an den Häusern. Mit wenig Verspätung wurde das Willkommens-Apero im Hotel serviert. Schöne Zimmer mit Balkon für alle. Die Abendessen waren jeweils vorzüglich. Der Koch darf bleiben!

 

Trentiner Schlösser & Seen

Die lokale Reiseleiterin Vivienne begleitete die Gästeschar auf der Tagestour rund um die Seen im Trentino. Viele dieser Seen sind Stauseen. Der Tenno See jedoch, ist im 11. Jahrhundert nach einem massiven Erdrutsch entstanden und hat einen unterirdischen Zu- und Abfluss. Baumstämme im sehr tiefen See sorgen für die blaue Farbe. Einheimische und Touristen benutzen den See zum Badeplausch und die Umgebung als Picknick-Platz.

Der Besuch von Riva di Garda hat der Reisegruppe sehr gut gefallen. Die Piazza direkt am Gardasee, die Gässchen mit Bars, Restaurants und Geschäften geben das italienische Ambiente «Dolce far niete» wieder. Die südlichen Temperaturen genossen alle. In dieser Lage gedeihen Oliven- und Zitronenbäume, einheimische Produkte werden in den Geschäften zum Kauf angeboten.

Die Einheimischen leben zum grössten Teil in Mehrgenerationen-Häusern, für Jung und Alt ist somit gesorgt. An den Hängen im Trentino werden Wein und Äpfel angebaut. Hier sind die Anbau-Kulturen gut gemischt, es besteht keine Monokultur.

Die Schlösser waren früher im Besitz der Bischöfe. Die Familien der Helfer kamen wie ein Bischof in den Genuss von Reichtum und liessen sich ebenfalls schöne Burgen und grosse Häuser bauen. Viele Schlösser und Burgen sind noch sichtbar. Einige zeugen nur noch als Ruine von den ehemaligen Zeitepochen.

Die Teilnehmer der Reisegruppe liessen sich in die Geheimnisse der Herstellung von «Trentiner Weine» einweihen. Regionaler Weiss- und Rotwein durften probiert werden.

 

Trient

Die Fahrt mit der Nonstal-Bahn nach Trient genossen die Gäste sehr, die Strecke der Bahnlinie führt nicht ganz gleich wie die Autostrasse und somit gab es diverse neue Aussichten zu den Dörfern, Weinbergen und Apfelbäumen. Trient/Trento ist die Hauptstadt der Autonomen Region Trentino. Es wird vorwiegend Italienisch gesprochen. Laura, unsere heutige Stadtführerin, erläuterte kurzweilig Wissenswertes über die Stadt. Der Besuch der überschaubaren, historischen Innenstadt gefiel und manch einer genehmigte sich vor Abfahrt vom Bus ein «Gelati».

Früh aus den Federn hiess es am Tag der Heimreise. Die Busfahrt über zwei Pässe mit diversen schmalen Kurven braucht seine Zeit. Der Tross vom Giro d’Italia war zeitgleich in der Region, zum Glück tangierte dies nur ganz kurz unsere Fahrt.

 

Bernina Express

Die gemütliche Reise ab Tirano mit dem Bernina Express ist immer wieder ein Erlebnis. Der Kreis-Viadukt vor Brusio, das langsame Hochkraxeln ins Gebirge, entlang von Seen und Wäldern, sind einzigartig. Eben UNESCO Welterbe tauglich! Den Fotostopp auf der Alp Grüm haben viele genutzt. Leider nahmen uns einige Wolken die Sicht auf die Gletscher, die Seen jedoch sind im Kasten.

Viele Erinnerungen aus den letzten Tagen wurden ausgetauscht, und so waren wir bereits in St. Moritz angekommen! Ein kühler Wind fegte uns ins Gesicht, die südlichen Temperaturen haben wir im Trentino gelassen. Nach einem feinen Mittagessen erfolgte die Heimreise, und in Gedanken plant der Eine oder Andere bereits die nächste Reise mit Car-Tours.

Doris Wandfluh

An den Anfang scrollen
Datenschutz
Wir, Holiday Partner AG (Firmensitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Länderflagge DE
Wir, Holiday Partner AG (Firmensitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: