Überspringen zu Hauptinhalt

Busreisen nach Osteuropa

Erhalten Sie hier eine Übersicht über aktuelle Busreisen nach Osteuropa, sowie weiter unten diverse Tipps rund um das Reisen.

Aktuelle Carreisen nach Osteuropa

oder

Das sagen unsere Kunden

Ein Wintermärchen in St. Petersburg 3

Super Reise, super Reiseleiter, super Chauffeur, gutes Hotel und Prag ist wirklich eine Reise wert! Wiederholen wir im Frühsommer oder Herbst.

Alfred & Regula H.

Super Carchauffeur, tolle Reisebegleitung, der Karneval in Venedig hat Spass gemacht. Sie waren so freundlich und hilfsbereit. Ich werde ihre Firma gerne weiter empfehlen…Das Preis- Leistungs Verhältnis stimmte total…alles in Allem sensationell… Vielen Dank!

Eveline C. & Rita M.

Guten Tag, wollten uns nochmals für die tolle Reise an das Zirkusfestival in Monaco bedanken. Die Crew war SUPER. Haben sehr schöne Tage verbracht und viel Neues kennengelernt. Vielen Dank.

Stefano B. & Rita C.

Super Carchauffeur, tolle Reisebegleitung, der Karneval in Venedig hat Spass gemacht. Sie waren so freundlich und hilfsbereit. Ich werde ihre Firma gerne weiter empfehlen…Das Preis- Leistungs Verhältnis stimmte total…alles in Allem sensationell… Vielen Dank!

Elke & Peter J.

Organisation, Reise-Car, Car-Chauffeur, Reiseleiterin, Stadtführerin in Prag, Hotel, Essen & Fahrt auf der Moldau waren schlichtweg super! Was wir für den moderaten Preis erhalten haben, kann man nicht mehr übertreffen!

Friedrich & Teresina S.

Reiseberichte von Reisenden nach Osteuropa

Auf grosser Tour im Osten

Osteuropa

Reisedatum: 29. Juli - 11. August 2019
Reisebericht von Heidi Halter
Bus Route 1

Hohe Tatra

Osteuropa

Reisedatum: 06. - 13. Juli 2019
Reisebericht von Carmen Robert-Tissot
Bus Route 4

Ein Wintermärchen in St. Petersburg

Osteuropa

Reisedatum: 22. Januar - 1. Februar 2019
Reisebericht von Heidi Halter
Bus Route 1

Tipps zu Busreisen nach Osteuropa

Die nachfolgenden Tipps und Informationen, ergänzt durch die weiteren beiliegenden Unterlagen, sollen zur Vorbereitung und zum guten Gelingen Ihrer Reise beitragen.

Definition Osteuropa

Die nachfolgenden Tipps und Informationen, ergänzt durch die weiteren beiliegenden Unterlagen, sollen zur Vorbereitung und zum guten Gelingen Ihrer Reise beitragen.

Dieses Informationsblatt bezieht sich auf die folgenden Länder, die Sie während Ihrer „Grossen Ostsee Rundreise“ besuchen:

  • Deutschland
  • Polen
  • Litauen
  • Lettland
  • Estland
  • Russland
  • (Finnland, Transit)

Viele Bestimmungen, Hinweise und Angaben treffen jeweils auf alle diese Länder zu, anderslautende werden länder­spezifisch ange­ge­ben.

Pass

Pass: Für die Ein-/Durchreisen benötigen Schweizer Bürger einen gültigen Reisepass. Für Russland wird ein Visum benötigt. Beachten Sie bitte das beiliegende Visum-Formular für Russland*. Alle Kinder, die bisher im Reisepass der Eltern eingetragen waren, benötigen seit Juni 2012 einen eigenen Ausweis. Dies gilt europaweit. Staatsangehörige anderer Länder können sich bei uns nach den Adressen der zuständigen Konsulate oder nach den gültigen Bestimmungen erkundigen. Für die rechtzeitige Beschaffung und Überprüfung der notwendigen Reisepapiere sind Sie grundsätzlich selbst verantwortlich.

*Für Rückfragen bezüglich dieses Formulars kontaktieren Sie uns bitte. Das Antragsformular benötigen wir zusammen mit Ihrem Pass bis spätestens 5 Wochen vor Ihrer Abreise. Bitte beachten Sie dabei, dass Sie für ca. 2-3 Wochen ohne Ihren Pass auskommen müssen. Zwischen­zeitlich geplante Auslandreisen müssten daher mit einem Ersatz-Ausweis angetreten werden.

Netzspannung

Die Netzspannung beträgt 220-230 Volt mit 50 Hertz. Wir empfehlen die Mitnahme eines universellen Zwischensteckers

Versicherung

Die Reiseversicherung wurde Ihnen in Rechnung gestellt, sofern Sie nicht ausdrücklich darauf verzichtet haben. Mehr Informationen erhalten Sie bei der Europäischen Reiseversicherungs AG unter www.erv.ch oder bei uns. Prüfen Sie auch den Deckungsumfang mit Ihrer Kranken- kasse für medizinische Leistungen im (sehr teuren) Ausland. Gegebenenfalls sollten Sie eine zusätzliche Abdeckung (inkl. für Kostengutsprachen etc.) für die Dauer Ihrer Ferien abschliessen. Eine Rega- Gönner- schaft stellt keine Reiseversicherung dar.

Zollbestimmungen und Mehrwertsteuer

Für die Einfuhr von Waren in die Schweiz gilt für den privaten Gebrauch eine Obergrenze von Fr. 300.- pro erwachsene Person. Zollfrei können weiter eingeführt werden: 250 Zigaretten oder 250 g Tabak; Alkohol bis 18 %vol. fünf Liter, bzw. über 18 %vol. ein Liter. Details finden Sie unter: www.ezv.admin.ch. Aus logistischen Gründen ist es nicht möglich, Quittungen zur Erstattung der Mehrwertsteuer am Zoll stempeln zu lassen (Ausnahme: deklarierte Shoppingreisen). Ebenso ist eine Verzollung am Schweizer Zoll nicht möglich. Ein- und Ausfuhr von Euro und Fremdwährung sind unbeschränkt; aber über Euro 10‘000.- oder Gegenwert gilt die Deklarationspflicht.

Empfehlungen des BAG

Das Bundesamt für Gesundheit BAG gibt auf seiner Website www.bag.admin.ch aufschlussreiche Informationen zur Umgehung von Risiken und Ansteckungen in den Reiseländern. Beachten Sie bitte diese einschlägigen Hinweise, auch die Reisehinweise auf www.eda.admin.ch.

Wissenswertes über Osteuropa

Staatsform / Amtssprache:

Land Staatsform Amtssprache*
DE Föd. Republik (parl.) Deutsch
PL Republik (parl.) Polnisch
LT Republik (semipräsid.) Litauisch
LV Republik (parl.) Lettisch
EST Republik (parl.) Estnisch
RUS Föd. Rep. (semipräs.) Russisch

*Im Baltischen Sprachraum werden auch die Sprachen der Nachbarländer benützt. Der Süden Finnlands bedient sich auch des Schwedischen als zweiter Amtssprache. In den Städten können Sie sich in Englisch, vereinzelt auch in Deutsch, verständigen.

Fläche/Bevölkerung

Land Fläche km2 Bevölke­rung (Mio.) Haupt­stadt
DE 357‘121 81,89 Berlin
PL 312‘685 38,54 Warschau
LT 65‘301 2,98 Vilnius
LV 64‘589 2,03 Riga
EST 45‘227 1,34 Tallinn
RUS 3‘950‘000 104,00 Moskau

Staatsform und Sprache

Nationale Einheit seit 1861. Republik seit 1946. Verfassung von 1948 und Zweikammerparlament, Wahl des Staatsoberhauptes alle sieben Jahre durch ein Wahlmänner-Kollegium. Italien ist EU-Mitglied. Amtssprache ist Italienisch. Das Südtirol ist offiziell zweisprachig, es wird überwiegend Deutsch gesprochen. Ladinisch ist z. T. Schulsprache in Trentino. Auf Sardinien spricht man auch Katalanisch. In Ferienorten und Städten wird Englisch, Deutsch oder Französisch gesprochen.

Währung und Geldwechsel

Die Währung in allen Ländern (ausser Polen und Russland) ist der Euro zu 100 Cent. In Polen bezahlt man mit dem Zloty (zu 100 Groszy); in Russland mit dem Rubel (zu 100 Kopeken). Wechselmöglichkeiten bieten Banken, Bahnhöfe und grössere Hotels. Geld­automaten sind in den Städten vorhanden, Bar­geld­bezüge sind mit Maestro- oder Kreditkarten möglich. Die Ein- und Ausfuhr von Euro und Fremd­währungen sind unbeschränkt; bei über 10‘000 Euro (oder Gegenwert) gilt jedoch die Deklarationspflicht. Behalten Sie Ihre Wechsel­belege bis zur Ausreise auf und wechseln Sie niemals Geld auf dem Schwarzmarkt.

Klima

Verlässliche Wetterangaben für die gesamte Region sind schwierig zu pro­gnostizieren. Deshalb empfehlen wir den Besuch auf www.wetteronline.de für aktuelle Wetter­daten und kurzfristige Prognosen. Im Juli dürfen Sie jedoch auch in der Ostsee Region, in Breitengraden wie Nordschottland, sommerliche Temperaturen bei mässigem bis starkem Wind erwarten.

Reiseutensilien

Denken Sie an Sonnenschutz. Wirksames Insektenschutzmittel ist bei Bedarf lokal erhältlich. Ein Feldstecher und eine kleine Taschenlampe sind hilfreiche Reisebegleiter, ebenso Ladekabel für mitgeführte Geräte.

Lokalzeit

Gegenüber der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MEZ, z.B. Schweiz), sind die Uhren in Litauen, Lettland, Estland, Finnland und Russland (St. Petersburg) um jeweils eine Stunde vorzu­stellen.

Rauchen

Das Rauchen ist seit mehreren Jahren in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Büros, Kinos und Restaurants grundsätzlich verboten. Wenige Lokale bieten allerdings Rauchmöglichkeiten. Missachtung des Rauch­verbots ist strafbar. Polen und Lettland haben diverse Ausnahmeregelungen. Von den Russen wird das Rauchverbot nicht sehr ernst genommen, dennoch raten wir dringend zur Einhaltung der lokalen offiziellen Vorschriften.

Trinkgeld

Das Bedienungsgeld ist in der Hotel- oder Restaurantrechnung inbegriffen. Es ist jedoch üblich, bei Zufriedenheit mit dem Service 10 – 15 % „Tip“ zu geben. Auch die Zimmer­mädchen sind für ein Trinkgeld sehr dankbar.

Telefon und Notfallnummern

Land Vorwahl Notruf (ohne Vor­wahl)
Schweiz +41 144 / 112
Deutschland +49 112
Polen +48 112
Litauen +370 112
Lettland +371 112
Estland +372 112
Russland +7 02 (Sanität 03)

Die GSM Abdeckung ist überall (an Land) gewährleistet.

Schweizer Botschaft

Deutschland
Schweizerische Botschaft
Otto-von-Bismarck-Allee 4A
DE-10557 Berlin
Telefon: +49 30 390 40 00
Fax: +49 30 391 10 30
ber.vertretung@eda.admin.ch

 

Polen
Embassy of Switzerland
Aleje Ujazdowskie 27
PL-00-540 Warsaw
Telefon: +48 22 628 04 81 / 82
Fax: +48 22 621 05 48
var.vertretung@eda.admin.ch

 

Litauen
Consulate General of Switzerland
Lvovo 25
LT-09320 Vilnius
Telefon: +370 5 203 29 69
Fax: +370 5 203 29 44
vilnius@honrep.ch

 

Lettland
Embassy of Switzerland
Elizabetes iela 2
LV-1340 Riga
Telefon: +371 67 33 83 51 / 52 / 53
Fax: +371 67 33 83 54
rig.vertretung@eda.admin.ch

 

Estland
Swiss Honorary Consulate General
c/o Trüb Baltic AS
Laki 5
EST-10621 Tallinn
Telefon: +372 658 11 33
Fax: +372 658 11 39
tallin@honrep.ch

 

Russland
Consulate General of Switzerland
Tchernyshevskogo Pr. 17
RUS-191123 St. Petersburg
Telefon: +7 812 327 08 17
Fax: +7 812 327 08 29
stp.vertretung@eda.admin.ch

3er-Mockup-April-2021

Die neuen Reisekataloge 2021 sind da!

Freuen Sie sich auf eine einzigartige Auswahl zu den schönsten Zielen Europas & einer eigenen Auswahl an Reisen in der Schweiz. Neu - auch mit Tagesreisen!
Zudem präsentieren wir Ihnen erstmals e-Bike-Tours.ch – die schönste Art aktiv zu entspannen!

Jetzt bestellen
An den Anfang scrollen