Überspringen zu Hauptinhalt

Zauberhafte Insel Elba

Bericht vom 5. – 10. Mai 2019 | Bus Nummer 6

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiterin

Marietta Lattmann

Marietta Lattmann

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon

Weitere Infos

Wie bist du Reiseleiterin geworden?

Susanne Giovanoli hat mir mit leuchtenden Augen von Ihrer neuen Herausforderung erzählt, so wusste ich das ist etwas für mich.

Was gefällt dir an dieser Tätigkeit besonders?

Ich darf Gastgeber für Car-tours sein, meine Sprachen Kenntnisse einsetzen und mit den Gästen alte Ecken neu entdecken.

Was zeichnet dich als Reiseleiterin aus?

Ich bin motiviert, immer gute Laune, bin mit Leib Seele dabei.

Worin siehst du die Vorteile / den Mehrwert einer Gruppenreise?

Es ist alles Organisiert, es gibt neue Kontakte, allein Reisende sind sofort integriert

Was gefällt dir an deinen Aufgaben als Reiseleiterin bei Car Tours am besten?

Es sind alle Aufgaben spannend, da auf einer Reise nie Langeweile aufkommt.

Was unterscheidet Car Tours Reisen von anderen Reisegesellschaften?

Car-tours hat von A-Z immer einen Reiseleiter dabei, gut Organisiert. Das Preis-Leistungsverhältnis ist Konkurrenz fähig.

Welches Reiseziel in Europa ist dein liebstes und warum?

Jedes Land hat seinen eigenen Charme, in Italien fühle ich mich wie zu Hause.

Auf welchen Reiseleiter-Einsatz freust du dich jetzt schon?

Es gibt keinen persönlichen Favoriten jede Reise hat ihren persönliche Note.

Wer ist dein Held in der Geschichte des Reisens?

Die Helden für mich sind die, die mit dem Fahrrad ganze Kontinente entdecken.

Verrate uns deinen unerfüllten Reisetraum?

Tibet das Dach der Welt.

Was ist das lustigste, was du auf einer Reise mit einer Gruppe erlebt hast?

Auf Elba an der Möwenküste, als sich die Gruppe mit Duschhauben gegen den Dung schützte. Das war so lustig.

Welches war das schönste Kompliment, das du von einem Gast erhalten hast?

„Bitte behalte Deinen Bündner-Charme, wir buchen wieder.“

Wohin reist du privat?“

Ich fahre gerne einmal im Jahr mit meiner Familie ans Meer.

Buchen Sie jetzt Ihr Reiseerlebnis!

Zauberhafte Insel Elba

6 Reisetage ab Fr. 799.-

Reisedaten Mai, September / Oktober 2020

Wunderschöne Insel Elba

Verbringen Sie mit car-tours Erlebnistage auf der Insel Elba. Elba ist ein wahres Naturparadies und verzaubert mit wildromantischen Landschaften, verträumten Buchten und einer herrlichen Ursprünglichkeit, die Sie auf dem Festland nicht finden.

Zauberhafte Insel Elba

Elba ist eine Zauberhafte Insel im Mittelmeer und gehört zum Toskanischen Archipel der Region Toskana in Italien (Provinz Livorno). Sie ist knapp zehn Kilometer vom italienischen Festland entfernt. Die Insel erreicht man in einer guten Stunde mit der Autofähre von Piombino aus. Elba ist bei einer Küstenlänge von 147 km und einer Oberfläche von 224 km² die drittgrößte Insel Italiens.

Die Hinreise wird uns in bester Erinnerung bleiben. Bei eisiger Kälte steigen die ersten Gäste in Basel frühmorgens in den Bus ein, die Stimmung ist ab dann schon heiter, weiter nach Aarau Zürich, Pfäffikon, Sargans, in Bellinzona begrüssen wir die restlichen Gäste.

Der 5.5.2019 geht wettermässig in die Geschichte ein. Toni, unser Buschauffeur nennt das Wetter „all inklusive“, Pfäffikon liegt unter einer Schneedecke, der San Bernardino ist nicht der einzige Pass, den wir Schnee bedeckt erleben, wir trauen unseren Augen nicht, der Cisapass 808 m.ü.M. schneebedeckt? Die Apuanischen Alpen sind gezuckert. Wo ist die lang ersehnte Wärme? Dank diesem verrückten Wetter zeigen sich Ligurien und die Toskana in einem malerischen Licht. Die Fähre erreichen wir 2 Stunden früher, dürfen direkt an Bord. Das Meer zeigt sich von der rauhen Seite, das bekommt nicht allen gut, die Gesichtsfarbe wechselt “ a bizali“ , endlich an Land, die Unterkunft ist 2 km vom Hafen entfernt. Wir sind alle begeistert vom Hotel, die Lage, das Essen, der Wein, Service einfach super.

Lucia, unsere lokale Reiseführerin stellt uns mit viel Humor Ihre lieb gewordene Heimat vor. Wir erkunden mit ihr die westliche und die östliche Seite der Insel. Portoferraio, Porto Azzurro, Marina di Campo, Rio Elba, Capoliveri und die schönen Strände. Der Besuch von Napoleons Sitzen ;der Zuflucht auf der Insel fand und Elba zusammenführte. Die Wein Degustation mit dem Olivenöl und dem besoffene Kuchen, gehören auch dazu.

Die Costa dei Gabbiani ist ein unberührter Küstenabschnitt an der Ostküste der Insel, dominiert von Monte Calamita. Geprägt von hohen Klippen mit Blick auf das Meer und vielen kleinen Buchten und kleinen Stränden, verdankt sie ihren Namen den Silbermöwen, die in diesem Teil der Küste leben und nisten.

Die Besichtigung der Möwenküste: In der kleinen Hafenstadt Porto Azzurro lernen wir Franco, den Kapitän kennen. Ich werde beauftragt, den Kapitän einzu- weihen, das die 14 Köpfige Truppe vom Tessin sich einen Spass auf dem Boot erlauben wird. Die Silbermöwen fliegen mit uns, es ist nicht ausgeschlossen dass die eine oder andere über unseren Köpfen etwas fallen lässt, angesagt ist; sich gegen diese Attacke mit Duschhauben zu schützen. Die Tessiner waren hell begeistert, alle waren mit von der Partie.

Die romantischen Gassen mit den eleganten Boutiquen, der Aperolspritz, die Pizza mit dem dünnen Teig, den Espresso machiato die Gelateria, den Blick auf Hafen und Meer der grünen Insel im Hintergrund, die langersehnte wärme. So bleibt der freie Tag vor der Abreise in bester Erinnerung. Verzaubert mit vielen Eindrücken neuen Bekanntschaften ruhigem Thyrrenischen Meer rollt es wieder dem Heimatland zu.

Herzlichen Dank Marietta und Toni.

An den Anfang scrollen