Überspringen zu Hauptinhalt

Sommermärchen im Schloss von Versailles

Bericht vom 8. – 11. Juli 2022 | Bus Nummer 4                             

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiterin

Margrit Lüdi

Sommermärchen im Schloss von Versailles

 

 

  1. Tag

Anreise von Genf über Prontrutt, Beaune nach Paris

 

  1. Tag

Was für ein Erlebnis in der Stadt der Liebe und in den Gärten des Sonnenkönigs Louis XIV in Versailles. – Ganz Paris träumt von der Liebe, wir auch und von schönen Reisen.

Nach einer bequemen Fahrt im Bus mit einem professionellen Chauffeur, Kaffee, Getränken und Apéro an Bord sind wir am späteren Nachmittag in Paris St. Cloud angekommen.

Unsere Unterkunft liess keine Wünsche offen. Das Hotel Renaissance 4Stern, am Rande der Bois de Boulogne und der bekannten Pferderennbahn war sehr ruhig gelegen und mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet.

Schon am zweiten Tag starteten wir gleich zu einer Erkundungstour in die Innenstadt von Paris,  begleitet von einer echten, ortskundigen Pariserin.

Das Mittagessen war für uns bestellt und inbegriffen in einem typischen Lokal aus der Zeit von Edith Piaff.

Einige sahen den Eiffelturm zu ersten Mal direkt vor sich. Das imposante Bauwerk aus Stahl ist bestaunenswert. Ebenso der Arc de Triumphe, der Louvre, l’Opéra. Die Kirche Notre Dame de Paris, im Wiederaufbau nach der grossen Zerstörung durch die Feuersbrunst war ebenfalls auf dem Programm.

Am frühen Abend ging es zu einer weiteren Ueberraschung nach Versailles. Unbeschreiblich das Schloss von Louis XIV mit seinen wunderschönen Gärten und den vielen Brunnen, welche abends beleuchtet waren. Sogar einige private Räumlichkeiten des Sonnenkönigs waren zu besichtigen. Dann der Spiegelsaal mit den Kronleuchtern wo  eine barocke Serenade präsentiert wurde und eine Augenweide war.

In den Gärten war man abends, nebst der diskreten Beleuchtung auch von  einer dezenten, klassischen Hintergrundmusik  begleitet (keine Orchester). Der Höhepunkt des Abends war abschliessend das alles übertreffende Feuerwerk.

Müde und glücklich, mit dem Bus zurück ins Hotel.

 

  1. Tag

Eine Ganztagestour wiederum mit Francine. Nach einer weiteren Stadbesichtigung mit den wichtigsten Sehenswürdikeiten nahmen wir die Standseilbahn hinauf zum Montmartre. Ehemals der Treffpunkt der Künstler wie Maler, Poeten und Studenten. Und wiederum wurde uns ein inbegriffenes Menu serviert, diesmal, ebenfalls typisch, im Restaurant La Bonne Franquette, sehr fein.

Richtung Seine fuhren wir zur versprochenen Schifffahrt mit einem Glas Champagner. Unvergesslich diese Seinefahrt am späteren Nachmittag. Die Stimmung hätte nicht besser sein können.

Am Abend dann ein weiterer Höhepunkt: Das klassische Konzert in der Sainte Chapelle, der ehemaligen Hofkapelle. Die Kapelle ist sehr beeindruckend, die  bemalten Fenster, der Altar, die andächtige Athmosphäre, die musikalische Darbietung.

Wiederum ein voller Tag unvergesslicher Eindrücke im Rucksack um sich daran zu erinnern.

 

  1. Tag

Und schon ist die Vorstellung Wirklichkeit geworden. Au revoir Versailles, au revoir Paris. Nach einer problemlosen  Rückfahrt sind wir müde und zufrieden wieder zu Hause.

Noch lange wird uns das flair von Paris und Umgebung begleiten.

Ich durfte diese Reise mit einer tollen Gruppe begleiten.

 

Margrit Lüdi

Reiseleiterin

An den Anfang scrollen
Datenschutz
Wir, Holiday Partner AG (Firmensitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Länderflagge DE
Wir, Holiday Partner AG (Firmensitz: Schweiz), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: