Überspringen zu Hauptinhalt

Salzkammergut & Gut Aiderbichl

Bericht vom 4. – 7. September 2019 | Bus Nummer 19

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiter

Egger-Hans-DSC_1702

Hans Egger

Glückliche und zufriedene Kunden

Weitere Infos

Wie bist du Reiseleiter geworden?

1970 auf ein Inserat von Kuoni in einer Zeitung unter der Rubrik „Wir suchen Reiseleiter“.

Was gefällt dir an dieser Tätigkeit besonders?

Reisen generell, fremde Länder, immer wieder andere Kunden und Leistungsträger, abwechslungsreich, Verantwortung, Kontakt mit Leuten und gelegentlich Teamwork mit Arbeitskollegen.

Was zeichnet dich als Reiseleiter aus?

Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Loyalität der Firma gegenüber, Respekt gegenüber den Mitarbeitenden und für die Kunden nach dem Motto: der Kunde ist König.

Worin siehst du die Vorteile / den Mehrwert einer Gruppenreise?

Die Kunden können das „Seat back and relax“ betreiben, müssen sich um fast nichts kümmern, können neue Freundschaften schmieden, können eine Reise machen ohne Fremdsprachenprobleme, kriegen laufend die nötigen Angaben und Information von der Reiseleitung, alles durchorganisiert ohne persönlichen Zeitverlust.

Was gefällt dir an deinen Aufgaben als Reiseleiter bei Car Tours am besten?

Ist gut organisiert, die Kunden schätzen das gute Preis- und Leistungsverhältnis, die angenehme und effiziente Zusammenarbeit mit dem Büro.

Was unterscheidet Car Tours Reisen von anderen Reisegesellschaften?

Die gute Qualität kombiniert einem attraktiven Preis und durchwegs Betreuung durch Reiseleiter. So fühlt sich – meistens – der Kunde gut aufgehoben.

Welches Reiseziel in Europa ist dein liebstes und warum?

Kurzreisen zwischen 4 – 8 Tage wegen vielen anderen Aktivitäten im Bereich Ausbildung und anderen Reiseleitungen.

Was ist das lustigste, was du auf einer Reise mit einer Gruppe erlebt hast?

Das gab es weltweit viele Gegebenheiten und Anektoten aber zB Jubel, Trubel, Heiterkeit im Tirol ist immer wieder ein Aufsteller, für uns als Betreuer und zu sehen das Gefühl das dies den Gästen vermittelt.

Welches war das schönste Kompliment, das du von einem Gast erhalten hast?

Wenn man immer wieder hört – sie machen das aber ganz gut.

Was war dein schönstes Erlebnis bei Car Tours Reisen?

Von der Landschaft her Kroatien und Ostfriesland.

Wohin reist du privat?

Mit der Familie in den letzten Jahren von „Pontius bis Pilatus“ auf der ganzen Welt und natürlich in meinem Fall immer wieder Mexiko

Reisebericht Salzkammergut & Gut Aiderbichl

Bei fantastischem Herbstwetter fahren wir Richtung St. Gallen, Bodensee in die schöne Berggegend des Vorarlbergs. Schon bald nach Landeck machen wir unseren Mittagshalt in der beliebten, rustikalen und im Stil des Tirols gestalteten Raststätte Trofana mit einem sehr guten Angebot an leckeren Speisen. Weiter geht die Fahrt über Kufstein mit der imposanten Festung und einer kurzen Strecke durch Deutschland Richtung Salzburg. Von weitem sehen wir die Mozart-Stadt und erreichen gegen Abend nach schöner Sicht auf den Chiemsee Vöcklabruck im Salzkammergut. Ein reichhaltiges Buffet erwartet uns im Hotel für das Abendessen.

Unser heutiger Tag steht ganz im Zeichen der Berg- und Seenlandschaft vom Salzkammergut. Unsere sympathische lokale Führerin zeigt uns all die Schönheiten mit Erklärungen über die wechselhafte Geschichte dieser Orte und Seen, früher sehr wichtig in der Salzgewinnung, der eigentliche Reichtum der Gegend. Das wichtigste Standbein von heute ist der Tourismus. Viele Maler, Künstler und Komponisten liessen sich von dieser schönen Gegend inspirieren und der Adel und Hochadel, hauptsächlich der Habsburger, haben in Villen und Palästen dort viel Zeit verbracht, u.a. Franz-Joseph und seine Gemahlin Sissi.

Die Fahrt geht weiter entlang des Attersees, St. Wolfgangsees über Bad Ischl zum Halstättersee in den populären Hauptort Hallstadt. Dieses sehr pittoreske Dorf besuchen wir gemütlich zu Fuss und geniessen dann noch Freizeit zum Herumschlendern oder/und für ein feines Mittagessen an der Uferpromenade. Viele kleine Läden mit Souvenirs, Salzspezialitäten von der Gegend etc. säumen das verkehrsfreie Ufersträsschen. Am Nachmittag geht die Fahrt über Mondsee zurück in unser Hotel wo auch heute Abend uns ein feines Büffet-Abendessen erwartet.

Der dritte Tag unserer Reise steht ganz im Zeichen vom Gutshof Aiderbichl und des St. Wolfgangsees. In Aiderbichl wird uns alles rund um die Haltung von Tieren, die unter Menschen viel leiden mussten, gezeigt, Tiere die sich jetzt hier, meist am Lebensende, erholen können und ein würdiges Dasein fristen können. Eine sehr eindrückliche, barmherzige Institution. Im Gutshof kann man sich auf Wunsch in der Cafeteria mit guten vegetarischen Spezialitäten stärken.

Ab Gut Aiderbichl geht die Fahrt durch die Seenlandschaft weiter an den St. Wolfgangsee nach St. Wolfgang. Im schmucken Dörfchen kann man die typischen alten Häuser, das wunderschöne Innere der Kirche und die Ufergegend besuchen und besichtigen. Im legendären Hotel Weissen Rössl, direkt am See, geniessen wir dann bei Kaffee und Kuchen die Aussicht auf den See. Leider müssen wir wieder Abschied nehmen von diesem schönen Ort und zurück geht die Fahrt in unser Hotel. Heute Abend gibt es dort mit musikalischer Begleitung ein feines Abendessen in Form eines reichhaltigen Bauernbuffets.

Leider kommt auch diese schöne, abwechslungsreiche und interessante Reise zu einem Ende. Über Salzburg, Innsbruck und Feldkirch erreichen wir auf einer schönen Alpenfahrt wieder die Schweiz.

Hans

An den Anfang scrollen