Überspringen zu Hauptinhalt

Musikalischer Advent in Wien

Bericht vom 5. – 8. Dezember 2016 | Bus Nummer 15

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiterin

Erika-Marx-Neu

Erika Marx

Das Unmögliche machbar machen!

Weitere Infos

Wie bist du Reiseleiterin geworden?

Eine Reise nach Salzburg war wohl das Sprungbrett. Die damalige Reiseleiterin, Irene Marti, war einfach genial und hat mich angesteckt

Was gefällt dir an dieser Tätigkeit besonders?

Die Interaktion mit Reisenden

Was zeichnet dich als Reiseleiterin aus?

Organisation, Kommunikation , Rücksichtnahme und Verantwortungsgefühl; kurz gesagt: eine gute Portion „Mutter Theresa-Syndrom“. Diese Eigenschaften wurden mir schon als Kind einer Grossfamilie mitgegeben. In Zusammenarbeit mit dem Buschauffeur und dem Büro, versuchen wir nun das Unmögliche möglich zu machen, damit jede Reise als positives Erlebnis in Erinnerung bleibt.

Worin siehst du die Vorteile / den Mehrwert einer Gruppenreise?

Heute kann jede Frau, jeder Mann in der Welt herumreisen. Eine gut organisierte Reise mit einer harmonierenden Gruppe ist zweifellos von Vorteil. Ein weiterer Pluspunkt sind die heutigen modernen und bequemen Busse inkl. Carservice.

Was ist das lustigste, was du auf einer Reise mit einer Gruppe erlebt hast?

Einem 92-Jähriger Mitreisenden, ein brillanter Sänger und Witzeerzähler, haben wir das Mikrophon übergeben. Er unterhielt auf der Rückreise von Elmau während längerer Zeit 75 Personen in genialster Weise. Die Gäste dankten es ihm mit viel Applaus.

Welches war das schönste Kompliment, das du von einem Gast erhalten hast?

Die Frage eines Gastes, ob meine gute Laune ganzjährig sei.

Was war dein schönstes Erlebnis bei Car Tours Reisen?

Die Oper in Verona ist jedes Mail ein Highlight!

Buchen Sie jetzt Ihr Reiseerlebnis!

 

Kaiserliches Wien

4 Reisetage ab Fr. 399.-

Reisedatum 27. März 2020 – 30. März 2020

Sommerliches-Wien-top-neu

Die Walzerstadt ganz schön günstig!

Wien im Zauber des Advents

Advent und Weihnachtsmarkt in Wien! Der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein stellt sich unweigerlich schon beim Gedanken an den Weihnachtsmarkt ein und lässt auf Weihnachten einstimmen.

Die weltbekannte Hauptstadt, bekannt für Architektur und Musik, reich an Tradition und Kultur wartet auf uns,

Am 05.12.2016 morgens früh starteten wir unsere Reise, eine sehr angenehme gemischte Reisegruppe von 47 Personen in einem bequemen Reisebus. Unsere Chauffeur, Bruno Ziswiler, brachte uns sicher nach Wien, wo wir bereits erwartet wurden.

Vom Maria-Theresia-Platz aus starteten wir unter fachkundiger Führung den Altstadtspaziergang. Dieser führte uns zum Wächter von Wien, dem Stephansdom, dem “Stefferl” wie ihn die Wiener liebevoll nennen. An der weihnachtlich geschmückten Kärtnerstrasse, der Fussgängerzone, strahlten nicht nur die Weihnachtssterne sondern auch die Krönlein und Kronen von Demel, dem Hoflieferanten, und die “Stars und “Brillianten” von Svarovsky. Schon bald empfingen uns die Lipizzaner der Hofreitschule in der Hofburg.

Der Weihnachtsmarkt, am Rathausplatz, der auch dieses Jahre mit Lichterglanz und Lebkuchenduft, dampfender Glühwein und frisch gebrannten Nüsse und vor festlichen Hütten für Stimmung und Tradition sorgt, lockte am Nachmittag zum Verweilen ein.

Am Abend lud der Kursalon, in perfekter Atmosphäre und einem wunderschönen weihnachtlichen Ambiente zu einem weihnachtlichen Konzert ein mit Werken der grossen Künstler Strauss und Mozart sowie mit besinnlicher Weihnachtsmusik und versetzte manch einer in vorweihnachtliche Stimmung.

Die Geschichte und das Wesen spiegelt sich in der Ringstrasse. Zur Besichtigung der 5 km langen Ringstrasse mit den zahlreichen prächtigen Bauten nahmen wir den Bus. Unter kundiger Führung von Michael Stöger, der mit viel Wienercharme und Witz, im Einsatz war, fuhren wir vorbei am Parlament dem bedeutendetes Prunkgebäude an der Ringstrasse, dem Burgtheater und die Staatsoper.

Auf Erholungsfläche entlang der Ringstrasse wurde grossen Wert gelegt. So lädt der Stadtpark, die grösste Parkanlage der Stadt mit der vergoldeten Bronzestatue von Johann Strauss aber auch der Kursalon zum Verweilen ein.

Eine weitere weltbekannte Attraktion ist das Hundertwasserhaus, welches als Sozialbau gebaut wurde. Das Besondere an diesem Bau sind die Formen, die Farben und die Bepflanzung am und auf dem Bau.

Heute eine der beliebtesten Sehenswürdigkeit von Wien sind Schloss Belvedere, mit dem schönen Park und der Burggarten mit dem Palmenhaus, welches heute ein Kaffeerestaurant ist, sowie Schloss Schönbrunn, die ehemalige Sommerresidenz von Kaiser Franz und Sissi.

Vor dem Schloss Schönbrunn lockt der Weihnachtsmarkt. Neben den zahlreichen dekorierten Hütten garantieren eine Vielzahl an liebevoll kreierten und vergnüglichen Attraktionen magische Momente, zauberhafte Unterhaltung und ein Eintauchen in eine traumhafte Weihnachtszeit.

Die Weihnachtslesung mit Michael Braunstein im Restaurant Maly am Heurigen lässt nochmals die weihnachtliche Stimmung ansteigen. Jedoch dürfen im Anschluss daran die Schrammellieder und das gemütliche Beisammensein nicht fehlen.

Gut gelaunt und auf Weihnachten eingestimmt kehrten wir wieder nach Hause zurück

An den Anfang scrollen