Überspringen zu Hauptinhalt

Mit dem Dampfzug zur Tulpenblüte

Bericht vom 20. – 24. April 2014 | Bus Nummer 1

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiterin

Christine-Schäfer1

Christine Schäfer

auf bekannten Wegen stets Neues entdecken

Weitere Infos

Wie wurdest Du Reiseleiterin?

Ich habe immer in der Reisebranche gearbeitet. Meine Ausbildung absolvierte ich bei der Swissair. Nachdem meine Kinder älter wurden, habe ich bei Imholz Reisen als Teilzeitreiseleiterin begonnen – zusammen mit Christine Oberholzer. Mit einem Seminar absolvierte ich die Ausbildung zur Reiseleiterin und seither übe ich diesen Beruf seit 24 Jahren mit viel Freude aus.

Welche Eigenschaften braucht es, um diesen Beruf professionell auszuüben?

Als Reiseleiter sind wir für alles zuständig, wir brauchen viel Geduld, Belastbarkeit, Geschick für Organisation, Interesse an Kultur und Geschichte der zu bereisenden Länder, vor allem viel Freude an diesem interessanten Beruf und an den vielen verschiedenen Menschen. Für mich ist es jedes Mal Ziel und Herausforderung zugleich, allen Gästen so viel wie möglich weiter zu geben und viele zufriedene Gäste – wenn möglich nur zufriedene – nach Hause zu bringen.

Was sind Deine liebsten Reiseziele als Reiseleiterin?

Das Südliche Afrika! Meine ersten grossen Reisen als Reiseleiterin führten mich ins Südliche Afrika: So entstand die „Liebe“ zu diesen schönen Ländern, der Tierwelt und Natur, den unendlichen Weiten und liebenswürdigen Menschen. Durch car-tours, ist auch das Tirol zu einer meiner liebsten Reiseziele geworden.

Was macht eine Car-Tours Reise aus?

Aufgestellte und zufriedene Gäste, die es geniessen, in gemütlicher Gesellschaft für ein paar Tage den Alltag hinter sich zu lassen. Schöne und interessante Reiseprogramme mit Musik. Oft sind die Gäste auch sehr erfreut, „ihren“ Musikstar live zu erleben.

Hast Du einen Künstler, den Du favorisierst resp. Konzertreisen, die Du besonders gerne magst?

Mein Lieblingskünstler ist Hansi Hinterseer: Seine zutreffenden Lieder über die Berge und das wunderschöne Bundesland Tirol! Mir gefallen eigentlich alle Musikreisen sehr gut, besondere Stimmung kommt jeweils an Open Air‘s auf oder an Veranstaltungen, bei denen an 2 – 3 Abenden verschiedene Künstler auftreten: Zum Beispiel am Salzburger Musikfrühling. Adventsreisen haben für mich ebenfalls eine besinnliche, einmalige Atmosphäre: Weihnachtsmärkte verbunden mit einem schönen Weihnachtskonzert.

Verreist Du auch in den eigenen Ferien? Wenn Ja, wohin?

Das Südliche Afrika! Ich reise allgemein gerne, ob in nahe oder ferne Länder. Winterferien verbringe ich in der Schweiz.

Dampfzug – Tulpenblüten/Keukenhof/Blumenkorso – Amsterdam

Unsere Reise bringt uns in der schönsten Jahreszeit nach Holland: Farbenfrohe Tulpenfelder und ein Blumenmeer «so weit das Auge reicht»!

Wir wohnen mitten in Rotterdam, im sehr schönen Marriott Hotel, vis à vis vom Rotterdamer Bahnhof: Ein architektonisches Meisterwerk! Vom gepflegten Speisesaal des Hotels haben wir einen wunderbaren Blick auf den Bahnhof.

Heute fahren wir in den Norden von Holland, nach Hoorn, wo der Dampfzug bereits auf uns wartet. Die Dampflok pfeift, der Heizer schaufelt Kohle aufs Feuer und es geht los! Gemütlich fahren wir durch diese wunderschöne Landschaft der Provinz Nordholland: Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, riesige Felder in den schönsten Farben entlang der Strecke. Alle sind fasziniert und begeistert. Zwischendurch werden wir mit einem Kaffee und einer typischen holländischen Spezialität, einer Sirup Waffel, verwöhnt. Medemblik, ein historisches Städtchen am Ijsselmeer, ist unsere Endstation. Bevor es mit dem Schiff weitergeht, machen wir einen Spaziergang durch Medemblik oder einige setzen sich in ein Restaurant und geniessen etwas «Lekkeres», wie der Holländer so schön sagt. Das Schiff Friesland ist nun bereit und es geht auf dem Ijsselmeer, dem grössten See der Niederlande – eine ehemalige Meeresbucht – weiter zum Freilichtmuseum Zuiderzee von Enkhuizen. Hier werden wir vertraut gemacht, wie früher entlang dieser ehemaligen Meeresbucht gelebt wurde. Ein schöner Abschluss eines wunderbaren Tages!

Keukenhof und Blumenkorso: Daniel, unser super und sympathischer Fahrer bringt uns zum Keukenhof. Wir fahren auf der «Bollenstreek», der niederländischen Blumenzwiebelregion und es leuchtet auf beiden Strassenseiten, welche Blumenpracht! Daniel findet einen Platz zum Stoppen und wir können im herrlichen Morgenlicht die schönsten Fotos der schier endlosen Tulpenfelder knipsen! Nun geht’s zum Keukenhof, dem schönsten Frühlingspark der Welt: Ein Park, in dem jedes Jahr über 7 Millionen Blumenzwiebel eingepflanzt werden. Tulpen, Hyazinthen, Narzissen und viele andere Blumen. Wir sind überwältigt vom Spektakel an Farben und Düften! Als Abschluss verfolgen wir den Blumenkorso, ein Umzug bestehend aus Prunkwagen mit Zwiebelblumen. So viel Schönheit an Blumengestecken, sensationell!

Amsterdam und eine Grachtenfahrt warten am heutigen Tag auf uns: Unsere zwei holländischen Reiseführer Corne und Pim zeigen uns die schönsten Ecken und bekanntesten Sehenswürdigkeiten von der Hauptstadt der Niederlande und wissen viel über diese bunte Metropole zu erzählen. Wir hören das Lied “wenn der Frühling kommt dann schenk ich Dir Tulpen aus Amsterdam” und alle singen fröhlich mit! Bevor wir Amsterdam verlassen, machen wir eine Grachtenfahrt, von der aus wir die historischen Giebelhäuser, Hausboote und die malerischen Zugbrücken entspannt besichtigen können!

Eine wunderschöne, interessante und vielfältige car-tours.ch Reise geht zu Ende!

Uf Wiederluege und bis zum nächstenmal!

Eure Reiseleiterin Christine

An den Anfang scrollen