Überspringen zu Hauptinhalt

Lago Maggiore & Lago di Como

Bericht vom 16. – 18. April 2019 | Bus Nummer 11

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiterin

Zumstein-Brigitta-500x300

Brigitte Zumstein

Buchen Sie jetzt Ihr Reiseerlebnis!

Lago Maggiore & Lago die Como

3 Reisetage ab Fr. 333.-

Reisedaten:

1. – 3. April 2020
14. – 16. April 2020
20. – 22. Oktober 2020

Lago Maggiore TOP

Lago Maggiore & Lago di Como

Um 5 Uhr früh waren wir bereits zügig unterwegs auf der Autobahn zu den verschiedenen Einsteigeorten, um die Gäste einzusammeln und zu begrüssen. In Bellinzona waren wir komplett. Entlang des wunderschönen Lago Maggiore fuhren wir durch die Dörfer, genossen die frühlingshafte Landschaft. Ein prächtiger Blick bot sich uns auf die Brssago-Inseln. In Baveno machten wir Mittagspause. Die Leute schwärmten aus, suchten sich ein Plätzchen an der Strandpromenade und genossen das Essen mit Blick auf den See. Um 14 Uhr bestiegen wir das Boot, welches uns in wenigen Minuten zur Isola Bella brachte. Unter der kundigen Führung von Manuela besuchten wir das grandiose Schloss, staunten über das mächtige Treppenhaus, die vielen Gemälde, die schönen Decken. Wir kamen nicht aus dem Staunen raus. Man hätte einen ganzen Tag gebraucht, um alles zu sehen! Manuela führte uns weiter in den Park. Welche Pracht in diesen Gärten. Die vielen verschiedenen Sträucher, Bäume und Blumen waren fantastisch. Dazwischen stolzierten einige weisse Pfaue herum. Wer Glück hatte, konnte sie das Rad schlagen sehen. Auf der Isola Pescatore erkundeten wir die kleinen verwinkelten Gässchen, tranken einen Cappuccino oder einen Aperitif.

Zurück an Land fuhren wir die wenigen Kilometer mit dem Bus nach Stresa. Von der Seepromenade hatte man einen schönen Blick auf die verschiedenen Inseln. Hinten in den Gassen der Altstadt jedoch warteten die tollen Boutiques auf Kundschaft. Und schon kamen die ersten Gäste mit Einkaufstüten zurück. Unser Hotel war in einem ehemaligen Kloster untergebracht mit schönem Garten. Wir genossen die ruhige Atmosphäre das feine Nachtessen.

Am nächsten Tag stand der Besuch vom Lago di Como auf dem Programm. Es war eine famose Stimmung im Bus, die Leute lachten und redeten durcheinander. In Como trafen wir unseren Führer Paolo. Er führte uns durch die Gassen der Altstadt, gab interessante Informationen und zeigte uns den Dom. Schon sassen wir wieder im Bus und fuhren nach Tremezzo. Diese Fahrt hatte es allerdings in sich. Die Dörfer sind sehr eng und oft nur einspurig befahrbar. Unser Fahrer Jürg Fahrni von Roki-Reisen hat das bestens gemeistert und uns ruhig und sicher ans Ziel gebracht. Da weiter vorn ein Bus und ein Lkw nicht kreuzen konnten gab es Stau und viel Geduld war angesagt. Der quirlige Paolo hielt uns auf Trab und brachte die Gäste immer wieder zum Lachen. Die Überfahrt nach Bellagio war kurz. Dort warteten Kaffee, Gelati und Geschäfte auf uns. Wer Lust hatte, konnte mit Paolo den kurzen Weg zur Villa Melzi spazieren. Die Villa war leider geschlossen aber die prächtige Parkanlage am See entschädigte uns dafür. Auf der Rückfahrt genossen wir noch einmal den Blick auf den Comersse und fuhren an tollen Villen und prächtigen Gebäuden vorbei zurück zum Hotel.

Unser letzter Tag brach an. Dieses Mal ging die Fahrt mit dem Bus Richtung Berge. In Domodossola bestiegen wir die Centovalli-Bahn. Langsam kletterte die Bahn das Val Vigezza hoch durch das sanfte Tal. In Re konnten wir einen Blick auf die imposante Kirche erhaschen. Das Centovalli, das Tal der hundert Täler, ist landschaftlich ganz anders. Steile Abhänge und enge Kurven prägen das Bild. Immer wieder bot sich uns der Blick hinunter auf einen Stausee oder in eine enge Schlucht.

In Locarno gab es eine Mittagspause. Dann holte uns Jürg mit dem Bus wieder ab und wir fuhren Richtung Norden, Richtung Gotthard. Nach und nach leerte sich der Bus. Immer wieder gab es ein Adieu-Sagen, ein letztes Winken. Es war doch sooo schön, es hat uns so gut gefallen. Wir kommen wieder!

Eine famose, lustige Gruppe wart ihr, euer Humor und Lachen waren ansteckend, es hat Spass gemacht mit euch. Bis zum nächsten Mal.

Eure Reiseleiterin Brigitte Zumstein

An den Anfang scrollen