Überspringen zu Hauptinhalt

Fantastische Hurtigruten zur Polarlichtzeit

Bericht vom 20. – 26. September 2016 | Bus Nummer 8

Weiterempfehlen / Teilen

Es berichtet für Sie unsere Reiseleiterin

Boesch-Karin

Karin Bösch

Freue dich am Leben!

Weitere Infos

Wie wurdest Du Reiseleiterin?

Andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert und so startete ich schon sehr jung auf eine längere Lateinamerika Reise. Als ich zurückkam in die Schweiz, wusste ich, dass ich kein Büro-Job mehr machen wollte und so fing ich vor über 25 Jahren bei Kuoni als stationäre Reiseleiterin an. Nach einigen Jahren in Europa wechselte ich zu Imholz und endeckte da meine Leidenschaft für Rundreisen. Bis heute fasziniert mich dieser Beruf und ich bin sicher, dass dies noch lange so bleiben wird.

Welche Eigenschaften braucht es, um diesen Beruf professionell auszuüben?

Man nehme eine grosse Prise Offenheit, Geduld und Freundlichkeit, mische dies mit der Freude an anderen Menschen, Ländern und Kulturen, gebe noch eine Spur Organisationstalent sowie einige Sprachen dazu, verrühre alles mit grossem Optimismus und man hat eine perfekte Mischung. Ich bin der Meinung, dass jeder der Reiseleiter diese Eigenschaften besitzt, nur die Mischung ist unterschiedlich. Aber alle haben immer dasselbe Ziel, die Reise soll ein Erfolg werden und die Gäste glücklich wieder zu Hause ankommen.

Was sind Deine liebsten Reiseziele als Reiseleiterin?

Das ist so schwierig zu beantworten, da ich soviele Länder besuchen durfte. Ich bin sehr gerne in Asien, Kanada. Eigentlich ist es egal, Hauptsache ich bin mit einer Gruppe unterwegs.

Verreist Du auch in den eigenen Ferien? Wenn Ja, wohin?

Wenn ich Ferien mache, dann meistens auf Bali oder in Indien. Da wohnen Freunde und Bekannte, die ich immer wieder gerne besuche. Ich liebe die Farben in Indien und den Sanftmut der Balinesen.

Buchen Sie jetzt Ihr Reiseerlebnis!

 

Hurtigruten & die Mitternachtssonne

18 Reisetage ab Fr. 5699.-

3. – 20. Juni 2020

hurtigrutenschiff nordlys

Kommen Sie mit car-tours.ch auf eine exklusive und unvergessliche Sommerreise der Superlative! Am Anfang stehen die Bilderbuchlandschaften Südschwedens, die Städteperlen Stockholm & Helsinki, die unendlichen Weiten der finnischen Seenplatte sowie das sommerliche Lappland. Absoluter Höhepunkt unserer Reise ist dann die Fahrt entlang der norwegischen Traumküste mit einem Postdampferschiff der legendären Hurtigruten – und ganz im Norden macht die Mitternachtssonne die Nacht zum Tag – fantastisch. Während sechs Tagen gleiten wir von Höhepunkt zu Höhepunkt über 1000 Seemeilen südwärts bis nach Bergen, wo uns zum Abschluss eine der schönsten Eisenbahnstrecken Europas und die Metropole Oslo erwarten.

Wintermärchenland, Polarlichter und die schönste Seereise der Welt

Wer träumt nicht davon, einmal im Leben die geheimnisvollen Polarlichter zu sehen, oder vielleicht im finnischen Lapplan den meterhohen Schnee und die wunderbare,eisige Landschaft zu bewundern. All dies und noch viel mehr kann man erleben auf einer abenteuerlichen, spannenden Reise in den hohen Norden. Weihnachtlich geschmückte Städte, wie Stockholm, Helsinki und Oslo beleuchten die kurzen Tage und die wohl schönste Seereise der Welt, die Hurtigruten belohnt uns mit fantastischen Farben, einer traumhaften Landschaft und natürlich den berühmten Polarlichtern.

Stockholm, die fantastische Hauptstadt Schwedens mit ihren grossen Plätzen, den wunderbaren Gebäuden ist immer eine Reise wert. Fahren Sie mit uns durch Smaland, dem Feriengebiet in Schweden, dass wir vorallem durch Astrid Lindgren und ihre Kinderbücher kennengelernt haben. Jeder kennt ja wohl die rotweiss gestreiften Zuckerstangen, die in Gränna hergestellt und in die ganze Welt verschickt werden.

Aber auch Finnland mit seinem Schnee, den Eislandschaften, den riesigen, gefrorenen Seen und das Leuchten des Himmels während der kurzen Tageszeit lässt uns nur staunen. Helsinki, die tolle Hauptstadt, ein Bummel durch die alte Markthalle sowie ein Besuch der vielen schönen Plätze macht Spass. Hören sie Geschichten von Eisbrechern, Eishotels und den Samen, den Bewohnern von Lappland. Ja und wenn dann die Rentiere oder wer weiss, sogar ein Elch unsere Wege kreuzen, glaubt man wirklich daran, das in Rovaniemi am Polarkreis der Nikolaus zu Hause ist. Ja, man kann ihn besuchen, und natürlich auch die Rentierfarm wo alle seine Tiere wohnen..

Die Tage sind zwar kurz, aber alles hat hier seinen Reiz. Jedes Haus ist hell beleuchtet, und die Hotels, egal ob in kleinen verschlafenen Städtchen, in Nationalparks oder sogar in grossen Städten wirken warm und man fühlt sich herzlich willkommen. Vorbei an menschenleeren Weiten des finnischen Lapplands kommt man nach Norwegen. Vom Schnee ins Eis. Kirkenes, die Stadt so hoch im Norden ist unser Einsteigeort für die Hurtigruten. Ja, diese Seereise der Superlative ist gerade im frühen Winter etwas ganz spezielles. Das diesige Licht zeichnet die Umrisse der Fjorde ganz weich. Die Sonne spielt mit den Gletschern und den Bergen und oft brennt der Himmel wenn sie sich bereits am frühen Nachmittag verabschiedet. Seit 1857 bedient die Hurtigruten die kleinen und grossen Orte entlang der norwegischen Küste mit der Post. Immer wieder hält das Schiff an. Besuchen sie das Nordkapp oder natürlich auch Tromsö mit seiner weltbekannten Eiskathedrale um nur einige zu nennen. Geniessen sie die fantastische Landschaft die an Ihnen vorbeizieht, Fjorde, Gletscher, die grosse Weite des Ozeans und die engen, von hohen Bergen gesäumten Seestrassen, kleine verschlafene Orte und hoffentlich auch die winterliche Sonne. Ja, und dann kommt Bergen, die alte Hafen und ehemalige Handelsstadt. Obwohl es in Bergen fast immer regnet, laden die vielen kleinen kleine Gassen oder Bryggen, das berühmte Gebiet der ehemaligen Hanseaten zum bummeln ein.

Und schon ein weiterer Höhepunkt, die Bergenbahn. Ebenfalls eine der schönsten Bahnstrecken der Welt. Eine technische Meisterleistung, diese rund siebenstündige Fahrt nach Oslo. Die Reise geht durch die Hardangervidda, die grösste Hochebene Europas, die fast das ganze Gebiet Südnorwegens einnimmt. 182 Tunnels führen durch die schöne Gegend bis man in der norwegischen Haupstadt Oslo eintrifft. Auch hier gibt es viel zu sehen, lassen sie sich von der prachtvollen Stadt nochmals begeistern bevor die Fähre sie wieder nach Deutschland bringt.

An den Anfang scrollen